Voraussetzung zur Aufnahme in einem stationären Hospiz

 

Grundsätzlich ist der Aufenthalt in einem stationären Hospiz für den Gast kostenfrei. Die Kosten werden zu 95% (abzüglich der Kostenbeteiligung der Pflegeversicherung) von den Krankenkassen übernommen, wenn unten genannte Voraussetzungen von einem behandelnden Arzt attestiert und dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) bestätigt wurden. Für die restlichen 5% der Aufenthaltskosten kommen die Träger sowie der Förderverein des Hospiz Alzenau auf.

Voraussetzung für die Aufnahme in einem stationären Hospiz gemäß § 39a SGB V:

  • Das Vorliegen einer Krankheit mit fortschreitendem („progredientem“) Verlauf, welche zu einer verkürzten Lebenserwartung führt (z.B. Krebs, ALS,…)
  • Eine Heilung dieser Krankheit ist aus medizinischer Sicht ausgeschlossen
  • Eine palliativmedizinische/palliativpflegerische Behandlung/Versorgung ist zur Symptomkontrolle notwendig
  • Eine Versorgung im ambulanten oder anderweitig stationären Bereich (z.B. Pflegeheim) kann nicht ausreichend gewährleistet werden

Unseren Erhebungsbogen zur Beantragung einer Kostenübernahme für einen Hospizaufenthalt erhalten Sie direkt im Hospiz – oder hier als PDF.

 

ErhebungsbogenII-1.pdf

Erhebungsbogen Hospiz Alzenau

Antrag_Hospizpflege.pdf

Antrag auf Hospizpflege

 


Anschrift.

Hospiz Alzenau
Schumannweg 1

63755 Alzenau

Tel.: 06023 320376-0
Fax: 06023 320376-21

E-Mail info(at)hospiz-alzenau.de

Spendenkonto

Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau

IBAN DE85 7955 0000 0011 0870 38

BIC BYLADEM1ASA

 

RV-Bank Alzenau

IBAN DE54 7956 7531 0002 7750 00

BIC GEN0DEF1ALZ